Klettersteige

Schrittweise ins Abenteuer. Beeindruckende Klettersteige und adrenalinfördernde Tief- und Ausblicke erleben Freunde der Vertikale beim Alpinklettern auf Traumrouten durch den Gneis des Kaunergrates. Darunter „leichte Übungen“ für die ganze Familie, aber auch schwierige „Fälle“.

  • BIld 1 von 2
  • BIld 2 von 2

"Holderli Seppl” Klettersteig

Insbesondere Anfänger, Familien und Kinder haben einen guten Grund, ins Fernergries zu kommen: den „Holderli Seppl Klettersteig“. Der Einstieg verläuft über geschliffenen Gletscher-Glimmer-Gneis beim imposanten Wasserfall Rifflbach. Geklettert wird in Schwierigkeitsstufe B direkt am Wasserverlauf, einmal wird der tosende Bach sogar auf einer Brücke gequert. Ein kleiner „Boden“ ist ideal für eine Rast zwischendurch und ein Steilstück führt kurz rasant in die Höhe, ehe nach 1 bis 1,5 Stunden das Ende des Klettersteigs beim sogenannten „Schnapsloch“ erreicht wird. Erbaut wurde der neue Steig zu Ehren des verdienten Kaunertaler Bergführers Sepp Praxmarer, genannt Holderli Seppl.

 

Einstiegshöhe: 1.940 m
Ausstieg: 2.080 m
Höhenunterschied: 140 m
Schwierigkeitsgrad: B

Anton Renk Klettersteig

Der Anton-Renk-Klettersteig ist einer der spektakulärsten in Tirol, aber auch einer der schwierigsten. Durch seine permanente Schwierigkeit und überhängende Passagen ist er im Gegensatz zum „Holderli Seppl Klettersteig“ nur sehr geübten Kletterern vorbehalten. Der Steig zieht sich attraktiv und meist extrem ausgesetzt neben dem Wasserfall empor, zwei überhängende Stellen wollen überklettert werden. Dazwischen finden sich kurze Abschnitte zum Kraft sammeln. Achtung: kein Notausstieg. Von Fendels fährt man am besten mit dem Lift zur Bergstation Sattelklause, bevor es nach einem ca. 2-stündigen Zustieg auf 2.000 Höhenmetern zur Sache geht.

Einstiegshöhe: 2.000 m
Ausstieg: 2.261 m
Höhenunterschied: 261 m
Schwierigkeitsgrade: D/E

Klettern

Klettersteig: Anton Renk Klettersteig - Fendels

Ein außergewöhnlicher und rasanter Sportklettersteig im alpinen Bereich. Nur für die absoluten Spezialisten geeignet, und ohne Umgehungsmöglichkeit und Notausstieg! Der...
200 km

Kaunergrat

Immer mehr begeisterte Anhänger findet auch das Alpinklettern am Kaunergrat – kein Wunder bei den beeindruckenden, oft über 2.000 Meter hohen Gipfeln und der wilden Naturkulisse! „Wiesa-Jaggl“, „Plattensymphonie“, „Early morning in the sun“ oder „Hidden Paradise“: Die Namen der Traumrouten durch den Gneis des Kaunergrates sprechen für sich! Gleich eine ganze Reihe lohnender alpiner Sportkletterrouten und Gratüberschreitungen bieten die Wände und Grate von Hochrinnegg, Schweikert, Watzespitze und Verpeilspitze.

Weitere Klettersteigtouren

Klettern

Klettersteig Tirolerweg

Ausgangspunkt: Bergstation Bergkastel /
Ausgangspunkt: Bergstation der Bergkastel-Seilbahn (2.200 m) Der Weg zum Einstieg: der Zirmbahn entlang bis zur Bergstation, weiter zu der Bergstation des dahinterliegenden Almliftes dem...
Klettern

Klettersteig Goldweg

Ausgangspunkt: Bergkastel Seilbahn /
Durch die Höhe (fast 3.000 m) kann man von einem "Hochalpinen Klettersteig" sprechen, der für Geübte mit richtiger Ausrüstung gedacht ist. Luftige, teilweise senkrechte Kletterei ohne Leitern,...
Klettern

Klettergarten Nauders

In den unterschiedlichen Sektoren warten 50 Routen von Schwierigkeitsgrad 1 bis 7a. Die Kombination von kindgerechten Einsteigerrouten und anspruchsvolleren Varianten bietet Freizeitvergnügen für...
Suchen & Buchen
Anfrage
top
© 2016 TVB Tiroler Oberland - Kaunertal Tourismus

Sie möchten diese URL weiterempfehlen:
https://www.kaunertal.com/de/aktivitaeten/sommerurlaub/bergsteigen-klettern/klettersteige