Berg- & Gipfeltouren

Nörderberg (2.738m)

Exzellenter Aussichtsgipfel inmitten der beeindruckenden Bergwelt des hinteren Kaunertals - im Ruhegebiet Ötztaler Alpen, Natura 2000

Der Ausgangspunkt zur Wanderung auf den Nörderberg liegt an der Kaunertaler Gletscherstraße auf 2.160 m Seehöhe. Der große Parkplatz, etwas unterhalb der Talstation des Sesselliftes, ist mit den Steinbocktafeln 20 & 21 gekennzeichnet und kann auch mit dem öffentlichen Bus erreicht werden.
Man startet an der breiten Holzbrücke und überquert zuerst den Riffl Bach. In südlicher Richtung ist der Gipfel mit dem markanten Kreuz bereits zu sehen. Der Steig führt zuerst in angenehmer Neigung aufwärts am Aussichtsplatz (Visholo) vorbei, dort wo der letzte Gletscherhöchststand um das Jahr 1850 visualisiert wird. Über die schönen Weideböden gelangt man zur ersten Abzweigung und folgt der Beschilderung nach links. Kurz darauf, bei der zweiten Abzweigung, biegt man nach rechts ab.
Dem markierten Steig aufwärts folgend, wandert man nun hoch über dem Fernergries, mit bestem Blick auf die Gletscherzunge und den Rauher Kopf zur Rechten. Die Hirtenhütte wird auf 2.380 m Seehöhe erreicht. Dort biegt der Steig scharf ab. Er ist hier zwar weniger stark ausgetreten, die regelmäßigen Markierungen sind aber gut zu erkennen. An der Hütte wandert man zunächst über den etwas steileren Hang des „Mittleren Nörderbergs“ hinauf bis das schöne Kar erreicht ist. Wer Glück hat kann hier Murmeltiere oder auch Gämsen beobachten. Der Weg verläuft erst mittig des Kars und wechselt dann auf die rechte Seite. So erreicht man den wieder etwas steileren Schlussßanstieg. Ist dieser überwunden, spaziert man gemütlich über den flachen Gipfel zum Kreuz.
Dort angekommen kann man das Panorama in vollen Zügen genießen!
Im Südosten ist ein Teil des beeindruckenden, 21 km2 großen Gletscherplateaus des Gepatschferners zu sehen. An den tiefsten Stellen erreicht der Gletscher hier noch eine Mächtigkeit von über 200 m. Im Norden blickt man auf den Stausee sowie den Verlauf des Kaunertals, welches eingelagert zwischen dem Kaunergrat im Osten und dem Glockturmkamm im Westen liegt. Im Abstieg folgt man dem bereits bekannten Wegverlauf, wobei manche Markierungen aus dieser Blickrichtung nicht ganz so deutlich zu erkennen sind.
 
Tourendetails
4:30h
565m
6,3km
Höchster Punkt
2738m
Startpunkt
Parkplatz Ochsenalm
Endpunkt
Parkplatz Ochsenalm

Ähnliche Touren

Berg- & Gipfeltouren
Stupfarri Köpfle (2.808 m) & Kugleter See (2.751 m)
Zu den weiteren Infos
990m | 6,75h | 11,1km
Start: Parkplatz unterhalb Hahntennen 1.830 m
Ende: Parkplatz unterhalb Hahntennen 1.830 m
Wandern
Hohe Aifnerspitze (2.779 m)
Zu den weiteren Infos
858m | 5,5h
Start: Aifneralm
Ende: Hohe Aifnerspitze
Wandern
Glockturm
Zu den weiteren Infos
1142m | 4,5h | 6km
Start: Hohenzollernhaus
Ende: Glockturm
Wandern
Schmalzkopf, 2.728 m
Zu den weiteren Infos
1350m | 7h | 15km
Start: Nauders
Ende: Schmalzkopf
Wandern
Piengkopf 2.789m
Zu den weiteren Infos
600m | 6h
Start: Bergstation Bergkastel
Ende: Bergstation Bergkastel
Berg- & Gipfeltouren
Kreuzjöchl (2.641m) & Fisslad-Tal
Zu den weiteren Infos
950m | 7,5h | 14,6km
Start: Seepanorama
Ende: Seepanorama
Wandern
Roter Schrofen (2.702m) und Mittagskopf (2.616m)
Zu den weiteren Infos
860m | 10h | 8,7km
Start: Infobüro Kaunertal
Ende: Infobüro Kaunertal
Wandern
Über den Edelweißsteig zur Fluchtwand
Zu den weiteren Infos
900m | 7h | 17km
Start: Nauders
Ende: Nauders