Wandern | Bergwanderungen

Große Verpeilrunde

Bei dieser Wanderung können die in Feichten, Unterhäuser oder Vergötschen wohnhaften Urlauber gut auf das Auto verzichten. Die Beschreibung dieser Wanderung startet am Parkplatz des Quellalpin in Feichten, wo man auch schon auf die Beschilderung zur Verpeilhütte trifft. Man folgt der leicht ansteigenden Straße am Hotel Lärchenhof vorbei und wandert weiter über die Schotterstraße mit Blick auf die Dächer von Feichten.
Die Verpeilalm bzw. die Verpeilhütte ist gut ausgeschildert, der Steig dorthin zweigt schon kurz nach der ersten Kehre vom Forstweg ab. Nach dieser flacheren Eingehpassage steigt man nun etwas steiler durch den Bergwald hinauf. Bei Nässe fordern hier einzelne Passagen etwas Aufmerksamkeit. Nachdem der Forstweg gekreuzt wurde, wird das Gelände wieder flacher. Auf den schönen Lichtungen, wo man gelegentlich Rehwild antreffen kann, sieht man im Osten die Felswände des Schweikerts (2.879 m). Bald erreicht man erneut den Forstweg, folgt diesem kurz über den Parkplatz und wechselt unterhalb der Verpeilalm auf den Steig. Dann wandert man nach links über das Bachbett, wo man auf den Wegweiser des späteren Abstiegs (Unterhäuser-Vergötschen-Platz) trifft. Nun folgt man dem schönen Steig an der linken Seite des Verpeilbachs bergauf bis zur Verpeilhütte (siehe Beschreibung „Kleine Verpeilrunde“). Nach einer ausgiebigen Rast auf dieser wunderschön gelegenen Hütte wandert man über den Schotterweg zurück zur Verpeilalm. Um im Abstieg wieder neue Eindrücke zu erlangen, folgt man kurz oberhalb der Alm dem „Alten Steig“, geht erneut über die Brücke und weiter in Richtung Unterhäuser-Vergötschen-Platz. Der Steig ins Tal beginnt bei dem kleinen Gebäude an der Brücke. Dort, hinter dem Bachbett trifft man auf die oben genannte Beschilderung und folgt dieser bergab. Der landschaftlich interessante Steig verläuft unterhalb der rauhen Flanken des Schweikerts und windet sich geschickt durch den Bergwald hinab ins Tal. Dieser Schutzwald ist durch die vorherrschenden Naturgewalten geprägt. Schließlich erreicht man den Talboden zwischen Vergötschen und Unterhäuser, wo man über den Lärchenwaldweg zurück nach Feichten gelangt.
 
 

5h
760m
8,8km
Höchster Punkt
2025m
Startpunkt
Feichten
Endpunkt
Verpeilhütte

Ähnliche Touren

Wandern
Grenztour Plamorterboden
Zu den weiteren Infos
154m | 4h | 12,9km
Start: Bergstation Bergkastel-Seilbahn
Ende: Plamort
Wandern
Wiesenhof - Falkaunsalm (1.963 m)
Zu den weiteren Infos
400m | 3h | 3,5km
Start: Abzweigung Wiesenhof
Ende: Falkaunsalm
Bergwanderungen
Kreuzjöchl (2.641m) & Fisslad-Tal
Zu den weiteren Infos
950m | 7,5h | 14,6km
Start: Seepanorama
Ende: Seepanorama
Wandern
Ulrichskopf (2.457 m)
Zu den weiteren Infos
1122m | 6h | 12,7km
Start: Radurschltal - Parkplatz Kalter Wirt
Ende: Radurschltal - Parkplatz Kalter Wirt
Wandern
Talwanderweg "Via Claudia Augusta" Abschnitt Prutz-Ried-Tösens
Zu den weiteren Infos
228m | 8,8km
Start: Prutz
Ende: Tösens
Wandern
Kleiner Schafkopf 2.742 & Gueserkopf 2.740
Zu den weiteren Infos
700m | 16,5km
Start: Bergstation Bergkastel
Ende: Nauders
Wandern
Feichtner Karlspitze (2.918m) von Fendels
Zu den weiteren Infos
1570m | 10h | 13,7km
Start: Parkplatz Seilbahn Fendels
Ende: Sattelklause
Wandern
Kaunergrat Runde - 3 Tagestour
Zu den weiteren Infos
1761m | 18,4km
Start: Infobüro Kaunertal
Ende: Verpeilhütte